Der Darm- Warum Sie auf Ihre Mitte achten sollten!

Der Darm, die sogenannte Mitte ist in uns eines der wichtigsten Organe. Sie ist bis zu neun Meter lang und ihre Oberfläche ist fast so Gross wie ein Tennisplatz. Der Darm ist wichtig, weil sie für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden eine große Rolle spielt. Es befindet sich in der Mitte des Körpers und hat eine große Funktion. Deshalb sollten Sie auf Ihre Mitte gut achten. Neben der Verdauungsfunktion hinaus hat der Darm für den Körper verschiedene Funktionen.

Zentrale der körpereigenen Abwehr

Die Mitte, somit der Darm ist das grösste Immunorgan unseres Körpers und ist eine wichtige Säule der körpereigenen Abwehr. Der Darm regelt auch das Gleichgewicht von unerwünschten Eindringlingen. Der Dickdarm kann auch als Traningszentrum des Immunsystems genannt werden. Hier befinden sich nämlich bis zu 70 % der Immunzelle, welche durch eine Vielzahl von Bakterien durchtrainiert werden. Diese Immunzellen entscheiden, ob die Bakterien und Keime gut oder bösartig sind. Anhand dieses Traningszentrum kann unser Körper zwischen Erkrankungen wie Rheuma oder Morbus Crohn fungieren und sich vermeiden lassen. Jedoch sollten diese Trainingseinheiten im Darm zwischen den Darmbakterien und dem Immunsystem gut funktionieren.

Neben dem Immunsystem ist die Mitte auch für die Kommunikation zwischen Umweltfaktoren und dem Stoffwechsel beteiligt. Somit ist der Stress und ungesunde Ernährung für den Darm sehr schädlich. Auch haben Darmbakterien Einfluss auf die Psyche. Eine gestörte Darmflora kann sogar bis zu einer Depression führen. Bei solchen Depressionen leiden viele Betroffene unter einem Reizdarm. Die Symptome für einen Reizdarm sind Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen und Verstopfungen.

Der innere Glücksbringer

Die Mitte ist unter anderem wuch für die Produktion von Hormonen zuständig. Vor allem das Glückshormon Serotonin im Darm produziert, dieser Hormon ist für gute Laune zuständig. Der Glückshormon Serotonin gibt Ihnen die innere Ruhe, Zufriedenheit und die Gelassenheit. Ein Mangel von diesem Glückshormon Serotonin im Darm wird Sie ängstliche machen, Sie Reizbar und sogar zu Aggressivität führen. Diese Symptome und die schlechte Laune können zu Depressionen der Person führen. Aus einer Vorstufe der Aminosäure Tryptophan wird das Glückshormon Serotonin im Körper gebildet. Diese Aufnahme von der Aminosäure erfolgt im Darm. Falls irgendwelche Probleme bei der Aufnahme im Darm von der Aminosäure Tryptophan vorliegen, wird die Bildung vom Glückshormon stets sinken.

Beauty-Routine von innen

Auch auf unsere Haut kann der Darm einfluss haben. Wenn die Mitte in guter Balance ist kann positive auf die Haut wirken. Also ist Make-up nicht alles um gut ausszusehen. Achten Sie auf Ihre Darmgesundheit bei der nächsten Beauty-Routine, denn die wirkliche Schönheit kommt von innen.

Eigenschaften und Funktionen

Unsere Mitte ist ein sehr langer Organ, welcher schon mit der Zerkleinerung im Mund beginnt. Für die weitere Verdauung im Darm hilft der Speichel zur zerlegung von Lebensmitteln. Nachdem die Lebensmittel im Magen durch die Magensäure gereinigt wurden kommen diese Nahrungsmittel in den Dünndarm. Im Dünndarm werden diese Nährstoffe aufgenommen um den Blutkreislauf zu versorgen. Die Darmzotten befinden sich auf der gesunden Darmschleimhaut. In jeder dieser Darmzotte befinden sich Venen, Arterien, Lymphgefässe und ein Nerv. Dadurch können die Nährstoffe, Mineralien, Vitamine und Elektrolyte sehr schnell vom Darm in den Blutkreislauf gelangen. Im letzten Stück des Darmes, das heisst im Dickdarm werden dem Stuhl Wasser, Salz und Nährstoffe entzieht. Nach diesem Vorgang wird der Stuhl durch den Mastdarm wieder ausgeschieden.

Die besten Tipps für einen gesunden Darm

Um eine gut funktionierende Mitte zu haben, sollten Sie auf diese Tipps achten und auch durchführen. Egal ob es Ihnen schwer Fällt halten Sie bis zu spätestens drei Wochen aus um sich daran zu gewöhnen.

  • Vermeiden Sie Gluten
  • Reduzieren Sie die Milchprodukte
  • Massieren Sie Ihren Bauch regelmässig
  • Wählen Sie Ballaststoffe
  • Nehmen Sie natürliche Enzyme zu sich
  • Nehmen sie Probiotika ein
  • Bewegen Sie sich viel und oft
  • Trinken Sie genügend viel Wasser