Leben ohne Rückenschmerzen: Dieser Mix aus mehreren Methoden hilft am besten!

Haben Sie auch lästige Rückenschmerzen? Wissen Sie auch nicht wie Sie damit klarkommen. Am besten hilft in einer solchen Situation ein Mix aus verschiedenen Behandlungsmethoden. Hier haben wir für Sie verschiedenen Behandlungsmethoden gegen die Rückenschmerzen für Sie in Betracht genommen.

Rückenschmerzen warum?

Wenn Sie ständig lästige Rückenschmerzen haben und das Kreuz Sie plagt sind Sie sicherlich auch auf der Suche nach verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten welche auch wirklich helfen. Am meisten greifen wir bei Rückenschmerzen schnell auf Schmerzmittel zu, welche aber nur mässig wirksam sind. Diese Schmerzmittel haben auf die Dauer auch massive Nebenwirkungen neben den Rückenschmerzen. Oft bleiben die Beschwerden von den Rückenschmerzen auch nach einer Rückenoperation bestehen.

Neben den Tabletten und einer Operation gegen Rückenschmerzen, gibt es bessere Methoden. Wichtig bei Rückenschmerzen ist, die Patienten aktiv werden zu lassen. Das wichtigste bei Rückenschmerzen ist die regelmässige Bewegung. Dabei sollten Sie aber bewusst sich bewegen und eine Körperwahrnehmung ernst nehmen. Versuchen Sie eine Selbstfürsorge und eine gezielte Entspannung zu fördern. Bei Rückenschmerzen ist die Ursache in den meisten Fällen nicht bekannt.

In vielen Fällen ist die Ursache für Rückenschmerzen sehr harmlos. Es kann sich dabei um verhärtete Muskeln oder verklebte Faszien handeln. Oft begünstig ständiges Sitzen und Stress das Rückenschmerzen. Unter anderem können auch akute Rückenschmerzen vorhanden sein. Der Rückenschmerzen wird nach zwölf Wochen als chronisch bezeichnet.

Im Bett bleiben war gestern – Bewegung

Wer Rückenschmerzen hat, braucht unbedingt bewegung. Durch zu wenig Bewegung, können die Muskeln geschwächt werden, was somit das verkleben der Faszien begünstigen. Die Bewegungstherapie ist ein Hauptelement der Physiotherapie. Sie umfasst Gymnastik, Dehnungsübungen und Krafttraining. Besonders ist das Klettern oder Schwimmen sehr rückenfreundlich. Darunter wird auch Kampfsport empfohlen, weil somit die Kraft und die Koordination geschult werden.

Denkweisen verändern – Verhaltenstherapie

Bei Rückenschmerzen spielt die Psyche eine grosse Rolle. Auch wenn dies lustig klingt. Stress kann die Rückenschmerzen aufrechterhalten oder sogar verstärken. Auch kann eine einseitige körperliche Belastung oder ungünstige gedankliche Verarbeitung wie die Angst, den Schmerz zu fördern das ganze verschlimmern. In einer verhaltenstherapeutischen orientierten Schmerzpsychotherapie werden die Probleme und Stressquellen bewusst Verarbeitet und betrachtet. Ziel dieser Therapie ist es, die Angst zu nehmen und so gegen die Rückenschmerzen zu kämpfen.

Nadeln gegen den Schmerz – Akupunktur

Akupunktur gehört in China schon seit mehreren Jahren zur Medizin. Bei dieser Behandlung werden an Akupunkturpunkten feine Nadeln in die Haut gestochen. Somit soll der Energiefluss im Körper beeinfluss werden und die Selbstheilungskräfte gestärkt werden. Die Akupunktur hat in den meisten Fällen bei chronischen Rückenschmerzen positive Wirkungen. Vor allem wird die Akupunktur bei einem Hexenschuss empfohlen. Auch wird diese Behandlungsmethode bei Ichiasproblemen sowie bei chronischen Rückenschmerzen empfohlen. Aber Vorsicht gilt, bei Entzündungen. Die Akupunktur dar bei Entzündungen im Körper nicht angewendet werden. Unter anderem wird die Akupunktur auch mit regelmässiger Bewegung in Kombination empfohlen. Die Kosten für die Akupunktur werden in vielen Fällen zur Hälfte von der Krankenkasse übernommen.

Heilende Hände – manuelle Medizin

Bei dieser Behandlung werden mit verschiedenen Handgriffen Muskelverspannungen, Wirbel- und Gelenkblockaden gelockert welche die Schmerzen auslösen. Um die Mobilisation und Manipulation zu aktivieren, arbeitet der Therapeut mit Dehnen und Drücken. Dabei werden die Gelenke durch zielgerechte Griffe korrigiert. Diese Griffe werden durch einen Speziallist mit einer Zusatzausbildung ausgeführt. Diese Art von Behandlung ist ein kurzfristiges Verbesserund von Rückenschmerzen. Sie entspricht der entzündungshemmenden Wirkung. Bei Funktionsstörungen mit Schmerzen an den Gelenken und der Wirbelsäule ist diese Behandlung geeignet. Aber aufgepasst: Diese manuelle Medizin kann bei Osteoporose oder Tumoren nicht durchgeführt werden sondern nur bei Rückenschmerzen. Verschiedene Schmerzen, welche durch Verschleiss oder Entzündungen entstehen werden sich leider nicht bessern oder heilen.

Ein ganz neuer Angang – Antibiotika

Es gibt unter anderem auch Rückenschmerzen, welche durch Bakterien verursacht werden. Diese können mit Antibiotika gelindert werden. Viele Patienten haben Beschwerden mit Bandscheibenvorfall welche mit Bakterien im Gewebe nachgewiesen werden können.