Mondstein und Fluorit sind Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden

Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden sind bei den Chinesen eine alltägliche Medizin Therapie. Doch hierzulande wird im 2019 nicht jeder auf diese Wirkung setzen. Wenn Sie Hitzewallungen mit Schweissausbrüchen, Scheidentrockenheit, Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen haben, sind diese ein Zeichen der Wechseljahre. Hier werden Sie erfahren, welche Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden gut sind. Hier werden Sie erfahren, was Wechseljahrbeschwerden sind und wann diese auftretten. Und am wichtigsten ist, dass Sie hier die Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden erfahren werden.

Was sind die Wechseljahre?

Die Wechseljahre beginnen oft ab Mitte 40. Etwa ab dem 40. Lebensjahr treten die Wechseljahrbeschwerden. Dabei produzieren die Eierstöcke allmählich weniger Geschlechtshormone und der Eisprung bleibt öfters aus. Wenn Sie in die Wechseljahre kommen nimmt die Fruchtbarkeit stetig ab, bis auch die Monatsblutungen ausbleiben. Somit kann die Frau auch nicht mehr fruchtbar sein. Die Wechseljahre auch die so genannte Menopause ist eine hormonelle Umstellung des Körpers und kann einige Jahre dauern. Während dieser Zeit werden Sie verschiedenen Wechseljahrbeschwerden haben. Diese könne Sie mit Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden auf eine einfache Art lindern. Die Wechseljahre werden auch mit dem Fachbegriff Klimakterium genannt.

Sie könne die Wechseljahrbeschwerden mit Hormon- Therapien auf eine medizinische Art behandeln lasse. Dich viele Frauen sind auf der Suche nach sanften Methoden. Darunter sind die Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden eine gute Variante um diese zu behandeln. Die heilende Wirkung der Steine soll auf die Wechseljahre guten Einfluss haben, aber nur wenn die Heilsteine auch qualitativ hochwertig sind. Die Energiewirkung der Heilsteine ist bis heute 2019 nicht Wissenschaftlich erwiesen. Deshalb sollten Sie auf die Konsultation des Arztes Acht geben.

Wie wirken Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden?

Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden sind in der Natur vorkommende Edelsteine und Kristalle. Diese Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden können mit den menschlichen Körperzellen in Kontakt kommen. Die Edelsteine und Kristalle bestehen aus Mineralien und Spurenelementen. Durch die Energiekraft der Heilsteine, soll die Heilung und das Wohlbefinden gefördert werden.

Anwendung von Heilsteinen bei Wechseljahrbeschwerden

Die Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden können durch direkten Kontakt mit der Haut äusserlich angewendet werden. Eines der häufig angewendeten Methoden, ist die Heilsteinkette. Dabei werden durch den Kontakt mit der Haut die Kräfte der Heilsteine auf den Körper übertragen und somit sind die Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden ideal. Da am Hals auch viele Nervenzentren liegen, könne die Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden von dieser Körpereigen aus besonders gut Energie verteilen. Auch sind die Handinnenflächen wichtige Berührungspunkte um mit Heilsteinen die Wechseljahrbeschwerden zu lindern.

Eine weitere Anwendung der Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden ist die Anwendung in Bädern. Als guter Zusatz im baden können Sie diese Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden auch anwenden. Somit wird die Wirkung durch die Abgabe von Mineralien erhöht.

Auch eine innerliche Anwendung der Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden ist möglich. Der Vorteil einer innerlichen Anwendung ist, dass Sie die heilende Wirkung schneller spüren als die äusserliche Anwendung der Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden. Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden werden als Heilsteinwasser innerlich eingenommen.

Heilsteine bei Wechseljahrbeschwerden

Eines der wichtigsten Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden ist der Mondstein. Dieser ist ein Kalium- Aluminium- Silikat und gehört zu der Feldspatgruppe. Sie kommt ursprünglich aus Sri Lanka, Indien, Brasilien, Madagaskar und der USA. Der Mondstein bewirkt bei den Frauen, dass die Hormone Adrenalin, Östrogen, Insulin und Testostheron in die Organe gelangen.

Ein weiterer wichtiger Heilstein für Wechseljahrbeschwerden ist der Fluorit. Dieser gilt auch als Flussspat und in Spanien, England, China und Mexiko gefunden. Dieser Heilstein für Wechseljahrbeschwerden wird auch als ein beliebter Schmuck- und Sammlerstein benutz. Als Heilstein für Wechseljahrbeschwerden förder es die Hitzewallungen, das Herzrasen, trockene Haut und die Gewichtszunahme zu lindern.

Heilsteinwasser selbst herstellen

Um eine innerliche Anwendung der heilsteine zu führen, brauchen Sie Heilsteinwasser. Dieser Heilsteinwasser lässt sich problemlos herstellen. Wenn Sie die gebrauchten Heilsteine für Wechseljahrbeschwerden haben, können Sie den Heilsteinwasser durch die Anweisungen welche Sie im Internet finden selber herstellen.