Schluss mit Schnarchen: So sorgen Sie für Abhilfe!

Oft wird gegen das Schnarchen verschiedene Schnarch– Stopp- Geräte empfohlen. Diese versprechen gegen das Schnarchen das Blaue vom Himmel und sorgen für zwei Dinge: Diese sind ein leeres Portemonnaie und nicht schlechteren Schlaf als auch schon. Es gibt aber auch einige Hausmittel und Tricks die Sie gegen das Schnarchen einsetzten können.

Eine Mehrheit der Menschen schnarcht in der Nacht, Frauen ab 60 schnarchen genau so oft wie die Männer. Bei den meisten können schon kleine Veränderungen im Alltag das Schnarchen in der Nacht verhindern. Hier werden Sie Tricks und Hausmittel erfahren um das Schnarchen abzuschaffen.

10 bewährte Hausmittel und Alltagstricks gegen das Schnarchen

  • Eine der ersten bekannten und einfachen Tricks ist beim schräg schlafen. Stellen Sie dafür den Lattenrost am Kopfende eine Handbreite höher um das Schnarchen zu verhindern. Falls Sie den Lattenrost nicht höher stellen können, können Sie auch einfach zwei dicke Bücher oder eine Betterhöhung einlegen. Wichtig zu wissen ist, dass die Anti- Schnarch– Kissen, welche nur den Hals- Kopf- Bereich erhöhen das Schnarchen eher fördern statt lindern.
  • Falls Sie einen verkürzten Unterkiefer haben, können Sie vom Zahnarzt einer massgefertigten Kieferschiene anfertigen lassen. Dieser hält den Unterkiefer nach vorne und verhindert somit, dass die Zunge zurückfällt und die Mundatmung somit verhindert. Also kann eine Kieferschiene auch das Schnarchen
  • Befeuchten Sie ihre Nase täglich vor dem Schlafen gehen um das Schnarchen zu lindern. Bereiten Sie dafür lauwarmes Wasser mit Meersalzlösung und gehen Sie Kopfüber dem Waschbecken zu Seite um die Nase zu duschen. Geben Sie die Kochsalzlösung in das rechte Nasenloch uns spülen Sie durchs linke wieder aus. Dabei ist wichtig, dass Sie durch den Mund weiteratmen. Wiederhohlen Sie diesen Vorgang drei Mal hintereinander um das Schnarchen zu verhindern.
  • Beim Schnarchen ist auch das Körpergewicht ausschlaggebend. Fett ist fies und macht es sich im ganzen Körper bequem. Auch verengt es die Atemwege indem es sich in den Rachen, Hals und am Zäpfchen ansetzt. Wie gesagt verengt es die Atemwege und lässt die Gewebestruktur beim Schlafen geräuschvoll flattern und somit fördert es auch da Schnarchen in der Nacht.
  • Da in den Wechseljahren die Schleimhäute wegen einem Hormonmangel austrocknen, erschlafft auch das Gewebe. Dadurch kann der Schnarchpegel steigen und sollte unbedingt eine Hormonersatz- Therapie mit Absprache des Arztes durchgeführt werden um das Schnarchen zu lindern.
  • Weitere alt bewährte Tricks sind, die Seitenlage und ein T-Shirt mit eingenähtem Tennisball. Beide Hausmittel stabilisieren eine Seitenschlafposition und beide Methoden verhindern, dass die Zunge und der Unterkiefer in die Rückenlage zurückrutschen.
  • Wichtig ist auch um das Schnarchen zu verhindern, dass Sie eine Entspannten Körper haben. Entspannen Sie die Muskulatur abends gezielt für 20 Minuten. Es reichen dazu auch schon sanfte klänge zu hören oder eine heissen Entspannungsbad zu nehmen um die Schleimhäute zu dehnen.
  • Wichtig ist auch um das Schnarchen zu lindern, dass Sie nach 18 Uhr nicht mehr schwere Mahlzeiten essen. Denn dies wandert in das Blut für Stunden raus aus den Schleimhäuten hin in die Verdauungsorgane. Dies ist ein deutliches Schnarch– Alarm.
  • Wichtig ist auch, dass Sie alles was schläfrig macht verhindern. Denn diese lassen die Muskulatur im Nasen- Rachen- Raum erschlaffen und fördern das Schnarchen. Diese Müdemacher sind unter anderem Alkohol, Schlaf- und Beruhigungsmittel, Antihistaminika, Hustenblocker und Antidepressiva.

Das Schnarchen kann in ernsthaften Fällen auch auf Erkrankungen zurückführen. Lassen Sie eine Diagnose durch den Arzt stellen, wenn Sie schwere Beschwerden in der Nacht haben. Das Schnarchen kann auch unter anderem Halsschmerzen verursachen. Klären Sie ab weshalb das Schnarchen vorhanden ist und welche medikamentöse Behandlung Sie dagegen durchführen können. Neben den Hausmitteln gibt es natürlich auch medikamentöse Arzneimittel gegen das Schnarchen in der Nacht.